Stationentheater

30. September | 1. 7. 8. Oktober

Nach dem Auftakt 2015 startet die Plattform „HallMachtTheater“ in die zweite Runde, um unübliche Orte der Haller Altstadt zur Bühne zu machen. Gespielt werden drei 20-minütige Stücke rund um Mord, Buße und Einsicht; selbst entwickelt, geschrieben, bearbeitet,
inszeniert. Musikanten der Haller Gassenspiele sorgen für Stimmung an den drei Auführungsorten. Ein Theaterabend der besonderen Art: himmelhoch jauchzend und zu Tode betrübt, unterm Dach und auf der Kanzel.

HAMATHE_PLAKAT
 
Karten: € 12,- / € 10,- ermäßigt | Erhältlich: Skribo Moser / Abendkasse
 
 
 

Frau Holle

Buch und Regie: Christian Margreiter

Was wird das wohl ergeben, wenn Frau Holle auf der Kolpingbühne das Wetter kocht, wird die alte Dame das überhaupt noch schaffen? Oder werden Blondmarie und Schwarzmarie ihr in der Wetterküche zu Hilfe eilen? Wer zieht das Brot aus dem Backofen und wer schüttelt die Äpfel vom Baum? Was sagen Fuchs und Hahn dazu? Findet der Prinz dann endlich die richtige Prinzessin oder wird das alles in einer Katastrophe enden? Fragen über Fragen, die ab 18.11.2017 im Kolpinghaus in Hall gelöst werden, egal welches Wetter
Frau Holle gerade kocht.

Termine:
Premiere: 18.11.2017 15:00 Uhr
Aufführungen: 19.11., 25.11., 26.11., 2.12., 3.12., 8.12., 9.12., 10.12., 15.12., 16.12., 17.12. jeweils 15:00 Uhr

Kartenvorverkauf (ab Mitte Oktober):
NINA Rödlach, Schlossergasse 3, 6060 Hall in Tirol
Tourismusverband Hall-Wattens, Unterer Stadtplatz 19, 6060 Hall in Tirol
www.kolpingbuehne.at

 
 

150 Jahre Kolping

Die Kolpingsfamilie Hall in Tirol feiert Geburtstag:
150 Jahre Gemeinschaft und soziales Engagement

Für die Kolpingsfamilie Hall in Tirol ist das Jahr 2017 ein ganz besonderes Jahr. Bereits seit 150 Jahren wirkt der Verein im Sinne Adolph Kolpings und schafft eine soziale Lebens-, Bildungs- und Aktionsgemeinschaft. Laut Adolph Kolping soll „der Verein wieeine Familie betrachtet werden. Jedes Mitglied der Familie hat die besondere Pflicht, die Ehre und die Wohlfahrt der Familie zu bewahren und zu fördern.“ Angesprochen werden somit alle Jugendlichen und Erwachsenen, unabhängig von politischer Anschauung und sozialer Herkunft.

Neben diesen ehrenamtlichen Tätigkeiten und den Vereinsgruppen der Kolpingjugend sowie der Frauenrunde sind auch der Kolpingchor sowie das Kolpingtheater entstanden, die ihre Besucher jedes Jahr aufs Neue mit unterhaltsamen Konzerten und Theaterstücken begeistern.

150